2. Internationales Symposium

Gesundheitskompetenz: Forschung - Praxis - Politik

Foto: Cathleen Falckenhayn & Ines Könitz

Die Förderung der Gesundheitskompetenz  stellt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe dar, die das

Engagement vieler Akteure erfordert – im Gesundheitswesen ebenso wie im Erziehungs- und Bildungssystem, der Arbeitswelt, dem Freizeit, Konsum- und Medienbereich und auch in der Forschung. Mit dem Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz wurde dafür ein Programm mit insgesamt 15 Empfehlungen vorgelegt. Das zweite Symposium zur Gesundheitskompetenz an der Universität Bielefeld knüpft an die Empfehlung 15 des Nationalen Aktionsplans an: „Gesundheitskompetenz systematisch erforschen“.

 

Das Symposium hat das Ziel, eine Bestandsaufnahme der internationalen und nationalen Forschung zur Gesundheitskompetenz vorzunehmen und nach den bestehenden Herausforderungen in der Forschung, der Praxis und der Politik zu fragen.

 


Organisation und Kontakt

tagungskoordination

Prof. Dr. Doris Schaeffer und Dr. Eva-Maria Berens

Universität Bielefeld

Fakultät für Gesundheitswissenschaften
AG6 - Versorgungsforschung und Pflegewissenschaft

Prof. Dr. Ullrich Bauer und Orkan Okan

Universität Bielefeld

Fakultät für Erziehungswissenschaft

AG2 - Sozialisation, Zentrum für Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter                  

kontakt

Ina Horn und Britta Bender

Email: gesundheitskompetenz@uni-bielefeld.de

Tel.: +49 521 106-3896  



Veranstalter

Kooperationspartner der Tagung

Kooperationspartner des Nationalen Aktionsplans