12. Europäische Public Health Konferenz in Marseille, Frankreich

Auch in diesem Jahr wurde vom Dachverband für Public Health Organisationen und Institutionen in Europa, kurz EUPHA (European Public Health Association), die europäische Public Health Konferenz organisiert. Zum 12. Mal tagte die Konferenz bereits. In diesem Jahr im französischen Marseille unter dem Motto „Brücken bauen für Solidarität und Public Health“. Das Team des Interdisziplinären Zentrums für Gesundheitskompetenzforschung der Universität Bielefeld beteiligte sich mit vielfältigen Beiträgen.

 

Unter dem Titel: „Using survey data on population health literacy for developing a National Action Plan in Germany“ wurde die Entwicklung und Umsetzung des Nationalen Aktionsplans präsentiert. Auch die im Rahmen des europäischen Health Literacy Surveys (HLS19) geplante Wiederholungsbefragung zur Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in Deutschland (HLS-GER 2) wurde aufgegriffen. In einer weiteren Präsentation mit dem Titel „Significance and challenges of assessing health literacy among migrants“ wurden Bedeutung und Herausforderung einer zielgruppenspezifischen Messung der Gesundheitskompetenz von Menschen mit Migrationshintergrund diskutiert und die Studie zur Gesundheitskompetenz von Menschen mit Migrationshintergrund (HLS-MIG) vorgestellt. Darüber hinaus wurde vom HLCA-Forschungsverbund ein Workshop zu empirischen Befunden der Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen durchgeführt („The Health Literacy in Childhood and Adolescence research consortium (HLCA): empirical findings“)

 

Sämtliche Abstracts sind im European Journal of Public Health erschienen und können über einen Klick auf den untenstehenden Button heruntergeladen werden.