AlphaDekade-Konferenz 2019

Im Zentrum der AlphaDekade-Konferenz 2019 standen die Ergebnisse der neuen LEO-Studie, nach der 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben. Nach der Vorstellung der Ergebnisse wurden in parallelen Fachforen die Auswirkungen geringer Literalität für verschiedene Alltagsbereiche diskutiert. Eines der Foren widmete sich dem Thema "Gesundheitsbezogenen Praktiken und Grundkompetenzen", denn eine zunehmende Vielfalt an gesundheitsbezogenen Informationen stellt insbesondere Menschen mit geringer Literalität vor Herausforderungen. Doris Schaeffer kommentierte die von Lisanne Heilmann vorgestellten Ergebnisse der LEO-Studie aus wissenschaftlicher Sicht. Sie hob hervor,  dass die Förderung von Gesundheitskompetenz eine stärkere Zusammenarbeit der Gesundheits- und Erziehungswissenschaften erfordert und betonte die Notwendigkeit passgenauer und leicht verständlicher Gesundheitsinformationen.

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier: