Neue Publikation zur Gesundheitskompetenzforschung veröffentlicht

 

Die Bewältigung chronischer Krankheiten ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden, die ohne ausgeprägte Gesundheitskompetenz schwer zu bewerkstelligen sind. Vorliegende empirische Befunde deuten jedoch an, dass Menschen mit chronischer Erkrankung überdurchschnittlich häufig über eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz verfügen und sich vor zahlreiche Schwierigkeiten im Umgang mit gesundheitsrelevanten Informationen gestellt sehen. Zu analysieren, wie sich diese Schwierigkeiten aus ihrer Sicht konkret ausnehmen, war Ziel einer qualitativ angelegten Untersuchung, die auf Fokusgruppendiskussionen basierte. Gefragt wurde, wie sich der Umgang mit gesundheitsrelevanten Informationen für Menschen mit unterschiedlichen chronischen Erkrankungen darstellt und welche positiven und negativen Erfahrungen sie bei der Suche nach geeigneter Information mit  unterschiedlichen Informationsinstanzen und -medien gesammelt haben, auf welche Barrieren und Hürden sie gestoßen sind, wie sich ihr Umgang mit Gesundheitsinformation im Verlauf der Krankheit verändert hat und welche Wünsche sie an die Verbesserung von Informationen für Menschen mit chronischer Erkrankung haben.

 

Die Ergebnisse werden in dem neu erschienenen Bericht dargestellt:

Schaeffer, D./Vogt, D./Gille, S . (2019): Gesundheitskompetenz – Perspektive und Erfahrungen von Menschen mit chronischer Erkrankung . Bielefeld: Universität Bielefeld .

 

Download
Gesundheitskompetenz – Perspektive und Erfahrungen von Menschen mit chronischer Erkrankung
Schaeffer et al. 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 783.4 KB