Politische Aktivitäten in Deutschland

Die hohe Bedeutung von Gesundheitskompetenz wird in Deutschland zunehmend erkannt und erhält verstärkt öffentliche und politische Aufmerksamkeit.


Der Nationale Aktionsplan Gesundheitskompetenz ist eine von mehreren bedeutenden Initiativen in Deutschland, die die Förderung von Gesundheitskompetenz zum Ziel haben.

 

Nationale Koordinierungsstelle Gesundheitskompetenz

Jüngst wurde eine Nationale Koordinierungsstelle Gesundheitskompetenz eingerichtet. Die Koordinierungsstelle ist an der Hertie School of Governance in Berlin angesiedelt und wird durch den AOK-Bundesverband gefördert. Geleitet wird sie von der Gesundheitswissenschaftlerin Dr. Dominique Vogt. Sie kooperiert dazu eng mit Experten des Nationalen Aktionsplans Gesundheitskompetenz. 

Die Aufgaben sind dabei vielfältig, denn die Forschung zur Gesundheitskompetenz steht erst am Anfang und es gibt noch viele Wissenslücken. Deshalb will die Nationale Koordinierungsstelle:

  • vorhandene Studien und Projekte zur Gesundheitskompetenz bündeln und vernetzen
  • Daten und Wissen sammeln, um weitere Forschung anzuregen
  • die beteiligten Akteure in den Dialog bringen

→ weitere Informationen über die Nationale Koordinierungsstelle

 

Allianz für Gesundheitskompetenz

Im Juni 2017 wurde die Allianz für Gesundheitskompetenz" gegründet. In der Allianz verpflichten sich insgesamt 14 Partner aus Politik und Praxis des Gesundheitswesens dazu, Maßnahmen für die Verbesserung der Gesundheitskompetenz zu entwickeln und umzusetzen. Die wichtigsten Handlungsfelder sind die Verbesserung der Gesundheitsbildung, gute Gesundheitsinformationen und Entscheidungshilfen sowie mehr Verständlichkeit im Arzt-Patienten-Gespräch, aber auch in allen anderen Gesundheitsberufen.

→ weitere Information über die Allianz für Gesundheitskompetenz